Skip to main content
Beratungssituation im Ute Bock Haus mit dem Schriftzug #WirsindUteBock

Wie wir helfen in aktuellen Zahlen

Was heißt #WirsindUteBock eigentlich? Erfahre mehr darüber, wie wir im Ute Bock Haus arbeiten, wie wir helfen und eure Spenden bei Geflüchteten in Wien ankommen. Obdach, Beratung, Bildung und Soforthilfe sind unsere Kerngebiete, in denen wir Geflüchtete seit 2002 auf ihrem Weg zu einem selbstständigen Leben in Österreich unterstützen.

Wohnbetreuung im Ute Bock Haus und darüber hinaus

Ein Dach über dem Kopf, ein warmes Bett, jemandem zum Reden – mehr denn je sehen wir, wie dringend unsere Wohnbetreuung für Geflüchtete und das Ute Bock Haus gebraucht werden. Ein Zuhause ist vielleicht das Wichtigste, um ein neues Leben frei von Angst zu beginnen. Eine Wohnung zu finden, ist für Geflüchtete aber auch eine der größten Hürden. Durch hohe Startkosten wie der Kaution oder neuen Möbeln, Mehrfachdiskriminierung und der Stigmatisierung haben Flüchtlinge kaum eine Chance am freien Wohnungsmarkt.

Deshalb unterstützen wir im Durchschnitt mehr als 300 geflüchtete Frauen, Männer und Kinder mit einem Dach über dem Kopf. Das Ute Bock Haus bietet derzeit 84 geflüchteten Männern, Frauen und Kindern ein Zuhause. Zusätzlich betreuen unsere 5 Mitarbeiter*innen 55 externe Prekariats- oder Mietwohnungen für Geflüchtete in ganz Wien. Das Besondere an der Ute Bock Wohnbetreuung ist, dass unser Team als Vertrauenspersonen die Menschen in ihrem Alltag begleitet, im Asylverfahren unterstützt, niederschwellige Integrationshilfe leistet und bei bürokratischen Fragen weiterhilft. Neben dem Wohnraum statten wir unsere Klient*innen auch mit gespendetem Hausrat, Möbeln, Kleidung und Lebensmitteln sowie Dingen des täglichen Bedarfs aus. Wir begleiten unsere Klient*innen bis sie auf eigenen Beinen stehen können.

Das Projekt ReStart hilft bei den nächsten Schritten zur Selbstständigkeit, unterstützt bei wichtigen Anschaffungen für die erste eigene Wohnung oder finanziert relevante Ausbildungen für einen besseren Einstieg am Arbeitsmarkt.

Seit diesem Jahr gibt es im Ute Bock Haus sogar eine eigene, unabhängige Rechtsberatung! In den Wirren des Asylverfahrens ist das Wissen um die eigenen Rechte besonders wichtig für Geflüchtete. Unser Rechtsberater beantwortet für unsere Bewohner*innen Fragen rund ums Asylverfahren, er informiert über Rechte und Pflichten in Österreich und unterstützt bei Anträgen.

Hilf uns, diese intensive Betreuung aufrechthalten zu können und spende jetzt Beratungszeit!

Bockige Hilfe in der Sozialberatung

Angekommen mit vielen Fragen – so erreichen uns Geflüchtete in der Sozialberatung im Ute Bock Haus. Wir geben Hilfestellung mit Behörden, beraten hinsichtlich des Asylsystems und geben Orientierung in der neuen Heimat. Egal, mit welchen Anliegen geflüchtete Menschen zu uns kommen, wir versuchen gemeinsam einen Weg zu finden.

Kompetente Hilfe für alles, was der Alltag in einem noch fremden Land so mit sich bringt, finden Geflüchtete in unserer offenen Sozialberatung an 3 Tagen die Woche. Die 6 Mitarbeiter*innen helfen unkompliziert weiter, wo Fragen und Unsicherheiten auftauchen. Dabei spricht das Team 12 Sprachen und führt im Durchschnitt 633 Gespräche pro Monat. Im letzten Jahr konnten so insgesamt 7.594 Sozialberatungsgespräche geführt werden.

Geflüchtete, die in Österreich obdachlos sind, stehen vor vielen Herausforderungen, eine davon ist eine fehlende Post- und Meldeadresse. Da eine fixe Zustelladresse für das Asylverfahren notwendig ist, sind im Ute Bock Haus über 200 Geflüchtete obdachlos gemeldet. Im Post- und Meldeservice der Sozialberatung können sie wichtige Post von Behörden empfangen und auch den Kontakt in die Heimat zu Familie und Freund*innen halten.

Wichtiger Teil der Sozialberatung ist auch die wöchentlichen Termine für die Lebensmittel- und Kleiderausgabe im Ute Bock Haus. Die finanzielle Grundversorgung, die einige unserer Klient*innen erhalten, reicht gerade eimal für das Notwendigste – und viele der Geflüchteten erhalten nicht mal das.

Lernen im Ute Bock Bildungszentrum

Bildung darf kein Privileg sein und schon gar nicht vom Geldbörserl abhängen! Deswegen bieten wir im Ute Bock Bildungszentrum kostenlose Deutschkurse an – von der Alphabetisierung bis zum Sprachniveau B2 bringen Haupt- und Ehrenamtliche den Geflüchteten Deutsch bei. Wir legen besonderen Wert auf einen niederschwelligen Zugang, damit jede*r in seinem*ihrem eigenen Tempo lernen kann. Mit diversen Kurs- und Workshopangeboten wollen wir unsere Klient*innen eine faire Chance auf ein selbstständiges Leben in Österreich geben. Bildung schafft Perspektiven und gibt Hoffnung.

Ein echtes Herzensprojekt sind die Büffelböcke! 45 Kinder mit Fluchterfahrung kommen nach der Schule in die Lernbetreuung im Ute Bock Bildungszentrum. Sie bekommen nicht nur Hilfe bei den Hausübungen und beim Lernen für die Schule, sondern auch ein gesundes Mittagessen. Gemeinsam mit einem Team aus Ehrenamtlichen sorgen wir für ein schönes Beisammensein, feiern Feste gemeinsam mit den Eltern oder machen Ausflüge in den Ferien.

Das Ute Bock Bildungszentrum wird ausschließlich über Spenden finanziert. Bildung und Spracherwerb sind für das Ankommen in Österreich enorm wichtig.

Bedingungslose Soforthilfe

„Schaun Sie, waun wer kummt und er braucht's und i hob's, daun kriagt as. I tua gor ned vü nochdenk'n“, so hat Ute Bock ausgedrückt, was wir heute mit der Soforthilfe im Verein weitertragen. Lebensmittel, Haushaltsgegenstände, Kleidung, Schuhe, Bücher, Spielsachen, Winterjacken, Bettdecken oder Schulsachen – mit der Sachspenden- und Lebensmittelausgabe können wir sofort, individuell und unkompliziert Geflüchteten helfen. Denn auf einer Flucht kann man nur das Notwendigste mitnehmen. Oft kommen Menschen wortwörtlich mit nichts in Österreich an. Dank unserer großartigen Unterstützer*innen und Freiwilligen können wir geflüchteten Menschen in Not unbürokratisch und bedingungslos helfen – ganz so wie es Frau Bock gewollt hätte!

Gesucht: Alltagsheld*innen

Jede*r von uns spürt es: In allen Lebensbereichen steigen die Preise. Diejenigen, die es am meisten trifft, sind diejenigen, die am wenigsten haben. Deshalb wollen wir mit unserem Patenschafts-Projekt gemeinsam mit dir Geflüchtete unterstützen. Als Pat*in im Ute Bock Haus spendest du monatlich, hilfst uns damit langfristig planen zu können und nachhaltig zu helfen. Wir suchen Pat*innen, die uns helfen gesunde Vielfalt auf den Teller zu bringen und uns beim Gemüse-Einkauf unterstützen. Pat*innen, die uns bei den Heizkosten unterstützen und Wärme ins Ute Bock Haus bringen. Pat*innen, die regelmäßige Fahrtkosten mit einer Öffi-Patenschaft übernehmen können. Wir suchen Menschen, die mit einem kleinen Beitrag Großes bewirken möchten. Bist du dabei?

(Zahlen aktuell vom 25. September 2023)

Ute Bock Newsletter

Bleib auf dem Laufenden!

Flüchtlinge brauchen deine Unterstützung

Deine Spende sorgt dafür, dass Flüchtlinge nicht abgeschottet und perspektivenlos ihr Leben fristen müssen.