• Lichtermeer

Frauen im Ute Bock Haus

 

Wenn Frauen die Flucht antreten, dann tun sie dies aus denselben Gründen wie Männer. Sie fliehen vor Krieg, Hunger, Naturkatastrophen, sind aber zudem vielfach von geschlechtsspezifischen Menschenrechtsverletzungen betroffen. Im Ute Bock Haus versuchen wir mit unterschiedlichen Angeboten, geflüchteten Frauen einen geschützten Raum zu bieten und sie mit wichtigen rechtlichen, sozialen und gesellschaftsrelevanten Informationen zu versorgen. Sensibel und auf Augenhöhe.

Sanima besucht regelmäßig den Frauenbrunch im Ute Bock Haus. Das ausgedehnte Frühstück in der Zohmanngasse bringt Frauen unterschiedlichster Herkunft und mit unterschiedlichsten Erfahrungen zusammen. Ihnen gemeinsam ist eine oft lange, beschwerliche und gefahrvolle Flucht und die damit verbundenen Traumata vor tätlichen Übergriffen.

Samina, Benesch, Isa - Hoffen auf Sicherheit

Sanima floh mit ihrem Mann und ihren Kindern aus Afghanistan vor den IS Milizen. Vor ihren Augen und den Augen ihrer Kinder wurden ihr Schwiegervater und ihr Schwager hingerichtet. Samina und ihren beiden Buben drohten die IS Milizen mit dem Tod. Ihre erfolgreiche Flucht nach Österreich bewahrte sie nicht vor wiederkehrenden Angstattacken und Depressionen. Als Samina in Österreich erneut schwanger wurde, erfuhr die gerade mal 31-jährige Frau, dass ihre fünfte Schwangerschaft die letzte sein sollte. Zwei Kinder hatte sie mittels Kaiserschnitt geboren, zwei weitere bei Kaiserschnitten verloren. Noch einen Kaiserschnitt in Afghanistan hätte die junge Frau nicht überlebt.

Saminas Gesprächspartnerin beim Brunch ist Isa. Auch die Tschetschenin hätte dutzende Gründe für eine Flucht, unabhängig vom brutalen Regime Kadyrows, vorzuweisen. Nach der Zwangsheirat mit 14 Jahren war Isa gefangen in einer Ehe voller Gewalt und Missbrauch. Isa gegenüber sitzen Benesch und ihre zweijährige Tochter Gracious. Über 95% Prozent der Frauen in Somalia werden als kleine Kinder genitalverstümmelt. Hunger und die gewalttätigen Konflikte am Horn von Afrika haben Benesch zur Flucht getrieben. Sie selbst hätte ihre Verstümmelung nicht als Asylgrund angegeben. Zu “normal” ist in Somalia der Eingriff. Doch auch ihre kleine Tochter wäre vom Eingriff bedroht im Falle einer Abschiebung.

Wenn Frauen fliehen

Wenn Frauen die Flucht antreten, dann tun sie dies aus denselben Gründen wie Männer. Sie fliehen vor Krieg, Hunger, Naturkatastrophen, sind aber zudem vielfach von geschlechtsspezifischen Menschenrechtsverletzungen betroffen. Vergewaltigung, Zwangsverheiratung, Genitalverstümmelung, Zwangssterilisation, Steinigung, Arbeits- und Bildungsverbot und vielem mehr. Als Frau alleine eine Flucht anzutreten, ist für viele Frauen undenkbar. Zu groß sind die Gefahren vor sexuellen Übergriffen. Schwangere und stillende Frauen setzten sich einem gesundheitlichen Risiko aus.

  • Frauen auf der Flucht brauchen unsere Hilfe. Sie müssen über ihre Rechte und Möglichkeiten aufgeklärt werden.
  • Frauen müssen wissen, dass ihre Sicherheit und ihr Wohlergehen zu ihren Grundrechten gehören.
  • Frauen müssen darüber aufgeklärt werden, dass sie ein Recht auf Bildung und freie Meinungsäußerung haben

Im Ute Bock Haus versuchen wir mit unterschiedlichen Angeboten, geflüchteten Frauen einen geschützten Raum zu bieten und sie mit wichtigen rechtlichen, sozialen und gesellschaftsrelevanten Informationen zu versorgen. Sensibel und auf Augenhöhe.

Wie wir im Ute Bock Haus helfen?

Einmal im Monat findet der Frauenbrunch in der Zohmanngasse statt. Zweimal im Monat können sich Eltern von kleinen Kindern bis zu drei Jahren beim offenen Eltern-Kind-Café im Ute Bock Bildungszentrum austauschen. Zudem bieten wir auch immer wieder Workshops und Kurse, wie Bock auf Yoga, speziell für Frauen an. Schon morgen wird es zum Beispiel wieder einen offenen Tanzworkshop für Frauen mit und ohne Fluchthintergrund geben.

Bitte helft uns dabei, dass wir unsere Angebote aufrechterhalten und weiter ausbauen können. Bitte unterstützt uns mit eurer Zeit und werdet ein Team-Mitglied im Ute Bock Haus.

  • Derzeit sind wir auf der Suche nach Frauen, die den Frauenbrunch betreuen.
  • Wir suchen Freiwillige für das Eltern Kind Café Bockolino &
  • Wir suchen Freiwillige für die Nachmittagsbetreuung im Ute Bock Bildungszentrum.  

Meldet euch unter:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Newsletter abonnieren

Obdach. Beratung. Bildung.

Flüchtlingsprojekt Ute Bock

Zohmanngasse 28
1100 Wien, AT

info@fraubock.at
01/929 24 24 - 24

 

Damit Flüchtlinge eine Chance haben!

IBAN: AT62 5700 0520 1101 7499
BIC: HYPTAT22