Facebook Twitter G+ Youtube
Newsletter:

Post- und Meldeservice

(c)Timo Bogataj
(c)Timo Bogataj
(c)Timo Bogataj

Zahlreiche AsylwerberInnen müssen ohne ständige Unterkunft und damit ohne Meldeadresse auskommen. Für die Fortführung des Asylverfahrens ist aber eine Zustelladresse äußerst wichtig, damit Bescheide fristgerecht zugestellt werden können. Daher betreiben wir ein Post- und Meldeservice für Asylsuchende, die über keinen ständigen Wohnsitz verfügen.

Der Meldeschein mit dem Vermerk "Obdachlos" ermöglicht zwar die Postzustellung, berechtigt aber nicht zum Bezug der Grundversorgung - was insofern keine Rolle spielt, da es sich bei den mehr als 2000 gemeldeten Personen (Stand Dezember 2013) fast ausschließlich um AsylwerberInnen handelt, denen ohnedies die Grundversorgung verweigert wird.

Die Meldeservice-NutzerInnen werden angehalten, sich mindestens einmal pro Woche nach ihrer Post zu erkundigen, was vor allem der Einspruchsfristen im Asylverfahren wegen von großer Bedeutung ist. Um die Gültigkeit der Meldungen zu gewährleisten, werden Personen, von denen wir länger als vier Wochen keine Nachricht erhalten, wieder abgemeldet.

Öffnungszeiten:

Postservice

Montag 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag 13:00 - 17:00 Uhr

Meldeservice

Montag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 13:00 - 18:00 Uhr