Facebook Twitter G+ Youtube
Newsletter:


JUBILÄUMS-JAHR
10 Jahre REVO*LOTION ALLSTARS
5 Jahre für UTE BOCK

* OUTDOOR-BÜHNE mit LIVE BANDS
* 2 INDOOR FLOORS
* WUNDERSCHÖNES FESTIVAL-GELÄNDE
* GRATIS CAMPING
* BESTE VERPFLEGUNG u.a. STECKERLFISCH

Ort: Böllerbauer - Salaberg 32, Haag (NÖ)
Date: 1. - 3. Juli 2016

*** Tickets ***

* VORVERKAUF
30€ ? 2-Tages-Pass
--> www.ticketgarden.com/tickets/bock-auf-revo-2016/

* ABENDKASSA - Max. 250 KARTEN pro Abend
35€  2-Tages-Pass
20€  Tageskarte

* ASYLWERBERiNNEN HABEN FREIEN EINTRITT
* Anmeldungen bitte an emanuel.hinterbauer@fraubock.at schicken inkl. Nachweis (weiße Karte o.ä.).

* ÜBER DAS FESTIVAL
Bock auf Revo*lotion – Für ein Europa der Herzen!
So lautet das Motto des Revo*lotion Allstars Festival beim Böllerbauer in Stadt Haag (NÖ). Vom 1.-3. Juli 2016 darf dort getanzt, gelacht und gefeiert werden.
Nicht nur die zahlreichen Musiker garantieren ein unvergessliches Festivalerlebnis, alleine wegen des wunderschönen Geländes rund um den Bauernhof lohnt es sich vorbeizuschauen. Und das schönste dabei ist, dass der gesamt Erlös an den Verein Flüchtlingsprojekt Ute Bock gespendet wird!

Highlights: Schmieds Puls, Ogris Debris, Wiener Blond, Ken Hayakawa uvm.

Das gesamte Program finden Sie unter: http://www.revolotion-allstars.com/wp/

ACHTUNG - Webshop derzeit nicht verfügbar

Liebe Shop-KundInnen,

 leider ist unser Webshop aus technischen Gründen derzeit nicht verfügbar.

 Wir ersuchen Sie bis auf weiteres, uns für Bestellungen direkt unter shop@fraubock.at zu kontaktieren.

 Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihre Spenden an den Verein Ute Bock

ACHTUNG Anmeldung für Deutschkurse

Die nächste Anmeldung für unsere kostenlosen Deutschkurse für AsylwerberInnen/Menschen ohne Arbeitserlaubnis in Österreich ist erst wieder am 15.9.2016 möglich. Unsere Warteliste umfasst derzeit mehr als 700 Menschen! Danke für Ihr Verständnis.

Wir bedanken uns beim Kurier für die Reportage über unser Bildungsprojekt. Hier der Link zum Artikel.

Derzeit können über 500 Flüchtlinge unsere kostenlosen Deutschkurse besuchen. Wir freuen uns, dass wir durch private Spenden sovielen Menschen Deutschkurse ermöglichen können. Jedoch sind bereits mehr als 540 (!) Frauen und Männer auf der Warteliste. Derzeit versuchen wir unsere Kapazitäten noch weiter auszubauen.

Deshalb unsere grosse Bitte: Unterstützen Sie unsere Deutschkurse, damit sich Flüchtlinge besser verständigen können und die Integration schneller voran geht.

Spenden Sie Bildung! Damit Flüchtlinge eine Chance haben!

 

Der Reingewinn aus dem Verkauf kommt dem Verein Ute Bock sowie dem Train of Hope zugute. Alle Beteiligten arbeiten unentgeltlich.

Florian Rainer war im Herbst 2015 im Auftrag der CARITAS, des UNHCR und auf eigene Initiative unterwegs und fotografierte die historische Fluchtbewegung durch Österreich. Sein Weg führte ihn nach Nickelsdorf und Spielfeld, wo auch das Cover des Buches entstand. Er dokumentierte die Arbeit des Train of Hope am Hauptbahnhof, und der Caritas am Westbahnhof, er besuchte die großen Flüchtlingslager in der Vorderen Zollamtsstrasse und dem Ferry Dusika Stadion. Rainer fotografierte auch auf der Saalachbrücke in Salzburg und in zahlreichen Transitunterkünften.
Diese Bilder werden nun gemeinsam mit Texten von Flüchtlingen, HelferInnen, JournalistInnen und ExpertInnen als Buch publiziert. Langtexte von Stefanie Sargnagel, Cornelia Krebs, Edith Meinhart und vielen anderen führen durch den Diskurs der letzten Monate. Handybilder, die die Menschen auf ihrer Flucht durch den Balkan gemacht haben sowie Familienportraits und -geschichten runden das Buch ab. Fluchtwege ist ein Zeitdokument des Herbstes 2015 in Österreich. Die Auflage wurde per Anfang Dezember 2015 per Crowdfunding finanziert.

 

Das Buch können Sie über unseren S.H.O.P  oder persönlich in unserem Büro in Zohmanngasse 28 beziehen.

Herausgeber: Florian Rainer

240 Seiten, 16,5x23cm, 200 Fotos, 20 Texte,
Auflage: 1.500 Stk.
Preis: 35€ (exkl. 2€ Porto)
Erscheinungstermin ist der 18.12.2015
ISBN 978-3-902976-67-3

Laufend benötigte Sachspenden

Sachspendenlager (c) Verein Ute Bock

Nachdem die Nachfrage unserer BewohnerInnen/KlientInnen nach Lebensmitteln und Hygieneartikeln immer größer wird, stoßen wir an das Ende unserer Möglichkeiten. Wir benötigen dringend haltbare Lebensmittel & Hygienartikel wie:

  • Reis,
  • Nudeln
  • Zucker
  • Mehl
  • Konserven
  • H-Milch
  • Speiseöl
  • Waschmittel und Putzmittel
  • Windeln alle Grössen
  • Shampoo
  • Babynahrung alle Altersstufen
  • Blumenzwiebeln und -samen, Obstatauden, Ableger aller Art für unseren Hof

Vielleicht findet sich auf diesem Weg der eine oder die andere SpenderIn. Abgeben können Sie die Sachspenden von Montag bis Freitag zwischen 10-17 Uhr in der Zohmanngasse 28.Gerne kann auch ein Termin ausserhalb dieser Zeiten vereinbart werden, bitte melden Sie sich per Mail unter info@fraubock.at. Vielen herzlichen Dank!

 

Ute Bock zu zweitem Asylgipfel: „Ein Dach über dem Kopf ist nicht genug!“

Neben Unterbringung braucht es auch Mittel für mittel- und langfristige Betreuung? der Flüchtlinge

Wien (OTS) - Anlässlich des morgigen Asylgipfels erinnert der Verein Ute Bock die Österreichische Bundesregierung daran, dass es neben mehr Quartieren auch deutlich erhöhte Mittel für die Betreuung der Flüchtlinge braucht. Die große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung wertet die Flüchtlingshilfsorganisation als ein sehr positives und ermutigendes Zeichen. ?Angesichts des nahenden Winters ist jetzt rasches Handeln der Regierung nötig: "Täglich rufen viele engagierte Menschen aus allen Bundesländern an, die bereit sind, Flüchtlinge unterzubringen", freut sich Ute Bock. Diese privaten Quartiergeber werden derzeit von der Regierung aber weitgehend allein gelassen. Dadurch sind Probleme vorprogrammiert.

Die Regierung und der Bund sollten daher die Hilfsbereitschaft der Menschen zum Anlass nehmen und in allen Bundesländern ausreichend Stützpunkte mit qualifizierten BetreuerInnen schaffen, die sich um die Flüchtlinge kümmern. ?

"Ein Dach über dem Kopf ist nicht genug! Unsere langjährige Erfahrung zeigt uns, dass Flüchtlinge auch langfristige Betreuung brauchen. Dringend notwendig sind etwa Deutschkurse und psychologische Hilfe für traumatisierte Menschen", betont Ute Bock. Für diese wichtige Betreuung fehlen aber Mittel. "Die Situation in den Herkunftsländern wird immer bedrohlicher, deshalb werden noch mehr Hilfesuchende zu uns kommen. Und der Winter steht vor der Tür. Die Zeit drängt", unterstreicht Ute Bock.

Seit mehr als 10 Jahren ist der Verein Ute Bock ein nicht staatlicher Quartiergeber für Flüchtlinge in Wien. Derzeit arbeiten alle Mitarbeiter des Vereins mit Hochdruck daran, zusätzliche Wohnungen für die vielen obdachlosen Flüchtlinge bereitzustellen, um zu verhindern, dass diese in den kommenden kalten Wintermonaten auf der Straße stehen.

Es reicht! Offener Brief von Ute Bock

(c)Tina Herzl

Liebe Leserin, lieber Leser,

es reicht! Ich halte die Flüchtlingspolitik in Österreich nicht mehr aus! Ich sehe im Fernsehen und lese in der Zeitung täglich über diese unglaubliche Stimmungsmache gegen Flüchtlinge.

 Mich regt auf, dass so viele an dieser Hetze beteiligt sind. Wie kann man auf dem Rücken von Flüchtlingen so eine Politik betreiben?!

Es ist eine Schande für Österreich, dass Kinder, Frauen und Männer in Zelten hausen müssen!

Niemand tut sich eine Flucht an, weil hier in Österreich das Wetter so schön ist!

Die Menschen verlassen ihre Heimat nur, weil dort die Not so groß ist! Und dann werden sie hier wie Aussätzige behandelt! Mensch ist Mensch, ganz egal wo er oder sie herkommt!

Ich versuche zu helfen wo ich kann. Aber wir haben längst keine freien Wohnungen mehr! Ich muss jeden Tag viele Menschen wieder wegschicken. Das bricht mir das Herz! Bitte schauen Sie nicht weg, jede und jeder kann etwas tun!

Bitte unterstützen Sie in ihrer Gemeinde, in ihrem Umkreis Flüchtlingsunterkünfte. Die Politiker alleine schaffen es nicht! Wenn Sie Platz haben, nehmen sie Flüchtlinge auf! Helfen Sie mit, dass die Zeltlager so schnell wie möglich wieder verschwinden!

Ihre Ute Bock

Der neue Infofolder ist da!

Ab sofort können Sie unseren neuen Infofolder downloaden oder auch per Post bestellen. Dazu bitte ein kurzes Mail an info@fraubock.at

 

 

Elektrogeräte gesucht!

Für unsere BewohnerInnen des Wohnprojekts suchen wir dringend folgende Elektrogeräte (bitte Kategorie A+ wegen des niedrigeren Stromverbrauchs)

  • Kühlschränke
  • Herde
  • Mikrowellen
  • Waschmaschinen
  • Heizkörper

Kontakt: spenden@fraubock.at

 

 Überraschen Sie Ihre Lieben doch mit einem  "bockigen" Shirt oder einer "untragbaren" Tasche! In unserem Webshop gibt es wieder viele neue, originelle Artikel und auch unsere "Klassiker" sind alle in grosser Stückzahl vorrätig. Nicht nur T-Shirts für Groß und Klein sondern auch Bücher, DVDs, CDs und Gutscheine sind erhältlich.

Sie unterstützen mit Ihrer Spende Obdach, Beratung und Bildung für notleidende Flüchtlinge aus aller Welt.

>>  HIER GEHTS ZUM S.H.O.P.: https://shop.fraubock.at/


Bitte berücksichtigen Sie auch den vorweihnachtlichen Mehraufwand der Post und bestellen Sie ihre Geschenke rechtzeitig!

Sie erreichen uns auch direkt bis 23.12. von Montag bis Freitag 10-17 Uhr in der Zohmanngasse 28 oder beim Punschstand!